Lupenreine Weste bei Future Champs X

Die vergangenen zwei Wochenenden waren sehr erfolgreich für das Kong´s Gym Suttgart. Unsere Wettkämpfer zeigten, dass sie auf nationaler Ebene sowohl im Amateur- als auch im Profibereich super Leistungen erbringen können. Unsere Athleten waren sowohl im Norden als auch im Süden Deutschlands im Einsatz und hatten maximalen Erfolg. So machte sich unser Muay-Thai-Team am 6. Oktober auf zur Muay Thai Academy in Wernau. Dort fand die MTA Future Champs X statt. Mit fünf Kämpfern trat Trainer Michael Bechtle an: alle fünf gewannen ihre Kämpfe an diesem Tag.

Trainer Michael Bechtle (Vierter von rechts) konnte zufrieden sein. Alle fünf Teilnehmer holten bei MTA Future Champs X Siege. Ein guter Einstand für die Debütanten

Erwähnenswert wäre, dass einige unserer Starter bei dieser Veranstaltung ihr Debüt hatten oder erst ihren zweiten Kampf absolvierten. Durch den starken Zusammenhalt in der Vorbereitung waren alle unsere Athleten gut auf den Wettkampf eingestellt. Die Ergebnisse in der Kurzübersicht. Debütant Pascha Dishad Ali siegte in seinem Duell gegen einen deutlich schwereren Gegner.  Während Pascha 55,5 Kilogramm auf die Waage brachte, wog sein Gegner 63 Kilogramm. In dieser Kategorie ein gewaltiger Unterschied. Lorenz Popig siegte bei seinem Debüt in Runde zwei durch einen technischen Knockout. Herbeigeführt wurde der Abbruch durch einen Kniestoß zum Körper.

Nurican Seyfeli sicherte sich taktisch kämpfend gegen einen aggressiveren Gegner den Punktsieg. Daniel Kessler holte sich in seinem Duell jedes Mal zum Rundenende mit viel Herz und Wille die Runden. Deniz Thiele siegte in seinem Debüt durch seine technische Überlegenheit. In der Summe war es ein fulminanter Tag für unsere Muay-Thai-Crew. Wir sind immer gerne in Wernau zu Gast und bedanken uns, dass wir bei MTA Future Champs X teilnehmen durften.

Sharma siegt dominant bei GMC 22 in Hamburg

Am letzten Wochenende ging es für uns in Richtung Hamburg. Die Hansestadt war Veranstaltungsort für Deutschlands größten MMA-Veranstalter German MMA Championship (GMC). Dort fand in der edel-Optics.de Arena die 22. Ausgabe der MMA-Kampfsport-Reihe statt. Kong`s Gym Stuttgart sendete seinen deutschen Top-10-Kämpfer Sascha Sharma in den Cage, der dort mithilfe von Trainer Oliver Maier und Teamkollege Aaron Olf anreiste. Er trat dort gegen einen weiteren Top-10-Kämpfer an, Mohamed Trabelsi aus München.

Teamkollege Aaron Olf, Kämpfer Sascha Sharma und Trainer Oliver Maier nach dem Sieg bei GMC 22 in Hamburg

Der Kampf wurde viel diskutiert in den Medien. Beide Federgewichte, so schrieb die Presse im Vorfeld, könnten sich mit einem Sieg um den nächsten Titelkampf bei GMC bewerben.  Das Duell in der Gewichtsklasse bis 66,3 Kilogramm war auf drei Runden mit jeweils fünf Minuten angesetzt. Sascha machte von Kampfbeginn an im Stand Druck und setzte die in der Vorbereitung trainierte Strategie konsequent um. Er warf seinen Gegner immer wieder zu Boden. Dort kontrollierte und schlug er seinen Kontrahenten und versuchte sich an Aufgabegriffen.

Gegen Ende der zweiten Runde gelang ihm auch beinahe ein Schulterhebel, aus dem sich sein Gegner aber kurz vorher befreien konnte. Alle drei Runden verliefen nach diesem Schema. Die Kommentatoren der Live-Übertragung lobten dabei den effektiven Stil, den das Kong`s Gym Stuttgart an diesem Abend präsentierte. Sascha war ideal auf seinen Gegner eingestellt und in bestechender konditioneller Form, trotz der neun Jahre Altersunterschied.

Sharma siegt im deutschen Federgewichts Top-10-Duell einstimmig nach Punkten. Er gewann alle drei Runden

Die Punktrichter gaben am Ende Sascha den einstimmigen Punktsieg. Es ist Saschas insgesamt 17. Sieg im Profi-MMA. Seine internationale Profibilanz steht nun bei 17-6. Nach seinem GMC-Debüt im Juni 2019 scheint der Stuttgarter damit nun auf Titelkurs bei GMC zu gehen. Übertragen wurde der Kampf auf der Seite ranfighting.de und später auch in der Zusammenfassung auf ProSiebenMAXX. Eine Highlight-Zusammenfassung des Kampfes könnt ihr unter folgendem Link sehen:

Fotos von Fotografin Pervin Inan-Serttas, Foto Seven Sport

 

 

 

Source: KONGS

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.